Wir machen uns auf den Weg

An dieser Stelle werden wir Sie zukünftig über unseren Gemeindeentwicklungsprozess informieren.

Der nächste Presbytertag findet am 18.09.2018 statt:

An diesem Abend widmen wir uns ausschließlich Themen rund um den Gemeindeentwicklungsprozess
 

Nächstes Treffen der Steuerungsgruppe am 03.09.2019:

Schwerpunkt sind quantitative Bewertungsüberlegungen.
 

St. Johann 2030 – Informationen zum Gemeindeentwicklungsprozess

Unter dem Stichwort "St. Johann 2030" hat sich das Presbyterium die Aufgabe gestellt, tragfähige Wege für die Zukunft der Kirchengemeinde zu finden:
Aufgrund der prognostizierten Entwicklung der Gemeinde (sinkende Mitgliederzahlen, sinkende Einnahmen, steigende Kosten, Entwicklung bei Pfarrstellen und Personalbestand) bedarf es der Entwicklung einer Gemeindekonzeption. Das Konzept soll auch als Zukunftschance begriffen werden.

Bei der letzten Gemeindeversammlung hat die Architektin Mandy Krajewski eine Analyse der kirchengemeindlichen Gebäude vorgestellt. Bei vielen Gebäuden zeigt sich, dass mit großem finanziellen Aufwand zum Erhalt gerechnet werden muss. Es stehen also wichtige Entscheidungen an. In diesem Prozess stehen wir nun.

Wichtig ist uns vor allem, dem kirchlichen Auftrag in St. Johann auch in Zukunft gerecht werden zu können. Weil das eine komplexe Aufgabe ist, bedient sich das Presbyterium der Unterstützung durch die Beraterfirma "BBB Consulting", ein An-Institut an der Universität des Saarlandes. In mehreren Einheiten wie Presbyteriumstagen und einem begleitenden Ausschuss werden die Aufgabenfelder dargestellt und die dazugehörigen Standorte unserer Kirchengemeinde betrachtet und bewertet.

Wir sind auf dem Weg - und noch lange nicht am Ziel. Unser Anliegen ist es, Sie als Gemeindeglieder zu informieren und mitzunehmen auf diesem Weg.
Unsere nächste Gemeindeversammlung (Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben) wird sich des Themas annehmen.

Wenn Sie mit Anregungen und Ideen schon im Vorfeld Kontakt zu uns aufnehmen wollen, sprechen Sie mich gerne an.
Dorothee Untersteller, st.johann@ekir.de
(aus dem Gemeindemagazin, Nr. 44, S. 23)